Die neue Denke der Führungskraft

An sich als kleines E-Book geplant, gebe ich den Inhalt – geschrieben im Dezember 2015 – in den Sommermonaten 2016 hier nun für Dich als einfachen Beitrag auf der neuen 42 Denker Homepage frei.

In diesem kurzen Ratgeber ist explosives Material enthalten. Viele Wirtschaftszweige unserer komplexen Welt machen die Welt noch komplizierter als diese schon aktuell ist. Und genau deshalb gibt es diesen einfachen Ratgeber für Dich als Führungskraft. Ich nenne es das Projekt „Die neue Denke der Führungskraft bzw. 42 Denker“ weil die hier beschriebene Einfachheit auch Dein Denken als Führungskraft massiv Dein strategisches sowie operatives TUN ändern wird.

Tipp zur Anwendung des enthaltenen Wissens

Lese den Ratgeber zuerst einmal ganz durch. Lege ihn dann kurz weg. Hole Dir einen Kaffee und öffne dann erst die beigefügte Microsoft Excel Datei. Und spiele mit den Begrifflichkeiten zum Thema Bedeutung, Wichtigkeit und Dringlichkeit sowie dem Effizienz Bedarf Faktor.

Warum 42

In dem Roman „Per Anhalter durch die Galaxis“ von Douglas Adams ist die 42 die per Computer errechnete Antwort auf die Fragen nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest. Eine Zahl als Antwort.

Anmerkung I (23.09.2016 19:11): Eine einzige Zahl als Ergebnis einer komplexen Rechnung... das könnte ein Indiz dafür sein, dass es sich um eine Determinante handelt. Und das wäre gut, da jede Determinante, die nicht 0 ist, uns zeigt, dass alles prima ist. Wir werden den Begriff "prima" im Laufe des Jahres noch mathematisch definieren.

Anmerkung II (23.09.2016 19:52): Entscheidung: Der Ansatz der Determinante von Matrizen wird uns hier im Blog begleiten. Ja. Wir werden hier gemeinsam Lineare Algebra pauken. Und das auf eine äußerst einfache und leicht verständliche Art. Ich schwöre.

Profilbild Stefan Bressel

Mit freundlichen Grüßen
Stefan.

Eine Zahl als Antwort. In dem spezifischen Fall im Roman ein Streitpunkt, da der Computer sich damit rechtfertigt, dass die ihm gestellte Frage nicht präzise genug gestellt wurde. Doch was passiert wenn Fragen präzise genug gestellt werden? Kann eine Zahl oder auch mehrere Zahlen „Die neue Denke der Führungskraft“ unterstützen. Und genau darum geht es hier.

Das Grundprinzip Divide et impera

Divide et impera ist eine Redewendung, die das Handeln im Römischen Reich gut beschreibt. Teile und Herrsche – so die deutsche Übersetzung aus dem Lateinischen – war die Grundlage der Verträge mit den einzelnen Mitgliedsstaaten; Verträge untereinander abzuschließen war verboten.

Im Bereich des problemlösenden Denkens der Führungskraft kann dieses Grundprinzip strategisch sehr gut – und vor allem einfach – angewendet werden, z.B. so

  • Schon alleine die Idee des Zerlegens eines Zieles in kleinere Einheiten kann in vielen Situationen der Führungskraft behilflich sein.
  • Mit großer Sicherheit kann nun das Ziel auch aus mehreren Richtungen betrachtet werden.
  • Und kann so in vielen Fällen eine Entlastung im Rahmen der Anwendung erfolgreicher Partizipationen (z.B. das gezielte Weitergeben von Anforderungen, Klugsch...modus OFF) eingeleitet werden.

1) Prioritäten setzen

Mit dem Begriff Priorität wird die Bezeichnung des Vorrangs einer Sache bezeichnet. Häufig geht es um eine zeitliche Reihenfolge, welche Dinge zuerst getan werden sollten. Diese Entscheidung baut auf der Grundlage der Bewertung einer Sache, wobei hier zu unterscheiden ist zwischen Wichtigkeit und Dringlichkeit.

Divide et impera kann hier helfen ein auf Ziffern basiertes Konstrukt zu erstellen. Dieses Konstrukt hilft bei dem Setzen von Prioritäten. Die Bedeutung einer Sache wird klar.

So geht’s

  • Nimm Dir eine Liste von Dingen, die zu tun sind.
  • Jedes Ding erhält eine Zahl (0, 1, 3 oder 9) für die Wichtigkeit der Sache.
  • Jedes Ding erhält eine Zahl (0, 1, 3 oder 9) für die Dringlichkeit der Sache.
  • Multipliziere die beiden Zahlen pro Ding.
  • Sortiere die Liste auf der Basis der ermittelten Ausgabe.

Eine einfache Liste als Führungskraft

Die Ziele des Unternehmens sind ausschlaggebend von der Wertschöpfung getrieben. Es sollen Gewinne erzielt und Verschwendung vermieden werden. Hier eine einfache Liste von Zielen – auch hier hat das „Divide et impera“ Prinzip volle Arbeit geleistet – aus Unternehmenssicht

  • Wirtschaftlichkeit
  • Zukunftssicherung
  • Ansehen
  • Koordination
  • Kontrollierbarkeit
  • Transparenz
  • Flexibilität

Nimm diese Liste und führe die obigen „So geht’s“ Punkte 2 bis 5 durch. Du erkennst in welchem Bereich des Unternehmens aus Deiner Sicht etwas zu TUN ist und hast auch schon eine erste Rangfolge erstellt.

Die neue Denke 1609

Microsoft Excel ab Version 2003 Dokument um mit den Ideen aus dem Artikel „Die neue Denke der Führungskraft“ zu spielen.

2) Effizienz und Effektivität unterscheiden

Häufig werden die beiden Begriffe Effizienz und Effektivität falsch verstanden und das führt in den Unternehmen und auch der Belegschaft zu Missverstand; insbesondere im Bereich der zielführenden Kommunikation. Hier die von Peter F. Drucker auf den Punkt genau positionierte Definition.

2a) Effektivität = Die richtigen Dinge tun

Mit dem Bezug auf das vorherige Kapitel „Prioritäten setzen“ bist Du im Bereich Effektivität schon einen Schritt vorangekommen. Mit dem Axiom der Wichtigkeit und der Dringlichkeit ist das Risiko die falschen Dinge zu tun massiv gesunken.

2b) Effizienz = Die Dinge richtig tun

Die Effizienz zu steigern ist der Job im Rahmen des operativen TUNs der gesamten Belegschaft im Unternehmen. Und somit bist auch besonders Du in der Pflicht hier eine führende Rolle zu spielen. Erst einmal im täglichen Handeln als Vorbild für die Belegschaft. Zweitens auch im Bereich der Effizienz einen auf Ziffern basiertes Konstrukt einzuführen.

So geht’s – Die Erweiterung

  • Auf der Basis Deines aktuellen Standes vergibst Du die Ziffern (0, 1, 3, 9) für den aktuellen Bedarf die vorhandene Effizienz zu steigern.
  • Multipliziere nun die die vergebene Ziffer mit Ihren Ziffern der Wichtigkeit sowie der Dringlichkeit. Dieses Ergebnis addierst Du.

Die Macht der Zahlen

Die Auswertung der Bedeutung der errechneten Ergebnisse liegt nun wieder in Deinen Händen. Wenn Du Dich nochmals der Zahl 42 (oder einer anderen) zuwendest, passiert nun Folgendes.

  • Hat diese Zahl eine Bedeutung?
  • Was muss ich - in der Rolle der Führungskraft - tun?
  • Was sollte ich auf keinen Fall tun?

Die neue Denke der Führungskraft als Spiel

Spiele. Nutze die beiliegende Microsoft Excel Datei und spiele mit Deinen aktuellen Themen als Führungskraft. Ziel ist es „Die neue Denke der Führungskraft“ mit möglichst einfachen – und auch nachvollziehbaren – Mechanismen zu unterstützen.

Die neue Denke 1609

Microsoft Excel ab Version 2003 Dokument um mit den Ideen aus dem Artikel „Die neue Denke der Führungskraft“ zu spielen.