Erkenne Dich selbst – Den eigenen Horizont um N Dimensionen erweitern

Erkenne Dich selbst. Diese 3 Worte oder auch das „Gnothi seauton“ – die bekannte Inschrift am Apollotempel von Delphi – ist einer der bekannten philosophischen Ausdrücke. Die Beobachter Position einnehmen und dabei sich besser kennen lernen. Kann dieser Mechanismus in eine für Unternehmen sinnvolle Form gegossen werden? Mathematisch in eine wohldefinierte Form gebracht werden?

Wir bewegen uns in einem 2 – wenn wir genauer hinschauen – in einem 3 dimensionalen Raum. Mit den bekannten Koordinaten System von X-, Y- sowie Z-Achse können wir unsere sowie auch viele weitere Positionen bestimmen. In einfachen Modellen genügen auch 2 Dimensionen, die X- sowie Y-Achse. Denken Sie an einfache Karten von Landschaften. Wobei der X-Achse dem Breitengrad sowie der Y-Achse dem Längengrad zugewiesen werden. Im 3 dimensionalen Raum können wir nach der Kaffeetasse greifen, die uns nach dem Aufstehen erwartet.

Fangen wir mit der 3. Dimension an

Der Mensch ist vielschichtig. Schauen wir uns doch mal die einfache Technik zur Kreativität Die  Walt-Disney Methode (wikipedia.de hier klicken) an. Walt-Disney betrachtete ein Problem aus 3 Blickrichtungen:

1. Der Träumer (Visionär, Ideenlieferant)
2. Der Realist (Macher)
3. Der Kritiker (Qualitäts­Manager, Fragensteller)

Um es noch plastischer zu machen, soll er 3 Sessel gehabt haben und wenn er eine Idee hatte, soll er sich nacheinander in die jeweiligen Sessel gesetzt haben. Und die Idee jeweils mit dem Mindset der 3 Blickrichtungen betrachtet haben. Die Resultate dieser Überlegungen haben ihm geholfen seine Ideen kongruent (= übereinstimmen, passend KLUGSCH… Modus OFF) mit seiner Persönlichkeit zu bringen.

Nun stellen wir uns gemeinsam die 3 Blickrichtungen als 3 Dimensionen vor und geben Ihnen Werte. Schon irgendwie merkwürdig – dem Merken würdig. Wir erstellen ein Koordinatensystem mit den Achsen Träumer, Realist und Kritiker.

Die Frage: Bist Du eher ein Träumer? Oder doch eher ein Realist und welchen Anteil hat der Kritiker in Dir? Nehmen wir an Du hättest jeweils eine Skala von 0 bis 9. Dann bist Du ein Punkt in diesem merkwürdigen von uns gemeinsam definierten Koordinatensystem. Ja. Du bist dieser eine Punkt im Raum. Mathematisch könnte das dann so aussehen

( A1 A2 A3) mit A1, A2, A3 e { 0, 1, 2,... 9 }
mit A1 als Wertigkeit für den Träumer
mit A2 als Wertigkeit für den Realist
mit A3 als Wertigkeit für den Kritiker

Mit der Addition der 3 Werte erhalten wir einen weiteren Wert: Es handelt sich hierbei um die Quersumme. Und wir nennen diesen Wert hier Deine Walt-Disney Persönlichkeit:

A1 + A2 + A3 = A und somit folgt A e { 0, 1, 2,... 27 }

Menschen mit gleicher Walt-Disney Persönlichkeit – das heißt mit einem gleichen Wert, besser der Wertigkeit – können grundsätzlich verschieden sein. Die Zahl als solches zeigt nur ggf. welches Niveau für die Selbsteinschätzung gewählt wurde.

Erkenne Dich selbst: Willkommen Dimension 4

Eine Weiterentwicklung der Walt-Disney-Methode nimmt noch einen weiteren Aspekt mit in die Betrachtung der Persönlichkeit mit auf:

4. Der Neutrale (Beobachter, Berater)

Und nun sind wir wieder beim Thema: Erkenne Dich selbst. Mit der beobachtenden Funktion haben wir eine Komponente in der Persönlichkeit, die ähnlich der 4. Dimension auf der Basis der 3. Dimension wirkt.

Erkenne Dich selbst Titelbild

Durch die Beobachtung „von sich selbst“ erhalten wir neue Impulse für unsere Persönlichkeit und können auf der Grundlage unseres Erkennens auch Änderungen an uns selbst durchführen. Wie so ein Dr. Jekyll und Mr. Hyde Versuch… übertreiben sollten wir es aber nicht. Kehren wir zur Mathematik zurück. So könnte es aussehen

( A1 A2 A3 A4 ) mit A1, A2, A3, A4 e { 0, 1, 2,... 9 }
mit A4 als Wertigkeit für den Neutralen
und ein neues A = A1 + A2 + A3 + A4 mit A e { 0, 1, 2,... 36 }

Betrachten wir A – unsere Walt-Disney Persönlichkeit Wertung – nochmals in Ruhe:

Wenn Du als Mensch Dich in dieser Welt bewegst, dann beobachtest Du automatisch. Eine Beobachtung mit einer Wertigkeit von 0 ist meines Erachtens nicht möglich. Und hier kommst Du nun ins Spiel. Mathematische Modelle können von uns Menschen definiert werden und basieren ebenfalls auf der Grundlage unserer Beobachtung. Anmerkung: Auch die anderen Wertigkeiten sind meines Erachtens nicht 0 fähig.

( A1 A2 A3 A4 ) mit A1, A2, A3, A4 e { 1, 2,... 9 }
A = A1 + A2 + A3 + A4 mit A e { 4, 5,... 36 }

Aber Du entscheidet auf der Grundlage Deiner Erfahrungen: Erkenne Dich selbst.

Dieser grundlegende Mechanismus, eine Sache in mehrere Dinge einzuteilen, ist auch eine altrömische Vogehensweise. Mit dem Divide et impera (wikipedia.de hier klicken) Prinzip können viele Dinge so aufbereitet werden, dass man genauer hinschauen kann.

Auch sind natürlich mehr als 4 Dimensionen möglich. Das ist für uns allerdings dann schwierig vorzustellen, aber – und das ist der prinzipielle Gedanke des 42 Denker Blogs – die mathematischen Möglichkeiten existieren und können genutzt werden. Jederzeit.