Zitate

Zitate, aktuell aus der Welt der Soziologie, aus denen sich mein individueller Stil der Beratung gemeinsam mit Klienten schrittweise weiterentwickelt.

Auguste Comte (1798 – 1857)

Sehen, um vorauszusehen, so lautet der Spruch der wahrhaften Wissenschaft. Die Wissenschaft führt zur Voraussicht; Voraussicht führt zu Handeln. Liebe als Grundsatz, Ordnung als Grundlage, Fortschritt als Ziel.

Herbert Spencer (1820 – 1903)

Jede Ursache bringt mehr als ein Ergebnis hervor. Überleben wird, der am besten in seine Umwelt passt. Die Leitung unserer Handlungsweise muss durch ein verständiges Abwägen der Erfordernisse und ein Vermeiden der Extreme bestimmt werden. Alles für die Liebe und ohne Belohnung!

Karl Marx (1818 – 1883)

Alles, was ich weiss, ist, dass ich kein Marxist bin. Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert, es kommt darauf an, sie zu verändern. Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen. Jeder Schritt echter Bewegung ist wichtiger als ein Dutzend Programme. Radikal sein ist die Sache an der Wurzel zu fassen.

Max Weber (1864 – 1920)

Man erreichte nicht das Mögliche, wenn in der Welt nicht immer wieder nach dem Unmöglichen gegriffen würde. Der Einfall ersetzt nicht die Arbeit. Das Selbstverständliche wird am wenigsten gedacht. Die Menschen sehnen sich nach Authentizität, nach Glaubwürdigkeit und nach sachlicher Leidenschaft. Nichts ist für den Menschen als Menschen etwas wert, was er nicht mit Leidenschaft tun kann.

Georg Simmel (1858 – 1918)

Der Mensch ist der geborene Grenzüberschreiter. Unter den vielen Menschen, die an ihrem Werk arbeiten, sind wenige, an denen ihr Werk arbeitet. Leben und Sein ist weiter als Denken. Gebildet ist, wer weiss, wo er findet, was er nicht weiss. Die Welt kann man nicht verändern, aber gewisse Sauereien kann man abstellen.